Verbandsgebiet    

Das Verbandsebiet des Netteverbandes umfasst das gesamte oberirdische Einzugsgebiet der Nette und hat eine Größe von 165 km². Es liegt am linken Niederrhein in den Kreisen Kleve und Viersen. Der südliche Teil gehört zur kreisfreien Stadt Mönchengladbach.

Die folgende Städte und Gemeinden liegen mit Flächenanteilen im Verbandsgebiet:
Gemeinde Brüggen (Kreis Viersen): 20,47 km²
Gemeinde Grefrath (Kreis Viersen): 2,87 km²
Stadt Mönchengladbach: 8,92 km²
Stadt Nettetal (Kreis Viersen): 73,83 km²
Gemeinde Schwalmtal (Kreis Viersen): 7,60 km²
Stadt Straelen (Kreis Kleve): 2,47 km²
Stadt Viersen (Kreis Viersen): 37,85 km²
Gemeinde Wachtendonk (Kreis Kleve): 11,24 km²


Hydrologisch gehört das Gebiet zum Einzugsgebiet der Niers, einem Nebenfluss der Maas. Hauptgewässer ist die 28,2 km lange Nette, die nördlich von Wachtendonk in die Niers mündet.

Charakteristisches Merkmal von Nette und einigen Nebengewässern sind die insgesamt 12 durch Torfstich entstandenen Flachseen.



Bild: Verbandsgebiet (durch Klicken auf die Grafik können Sie die Karte in größerer Auflösung betrachten)