Organisation und Finanzierung    

Der Netteverband ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts, die ihre Arbeit auf der Grundlage bundes- und landesrechtlicher Vorschriften verrichtet. Mitglieder des Netteverbandes sind die Städte Mönchengladbach, Nettetal, Straelen, Viersen und die Gemeinden Brüggen, Grefrath, Schwalmtal, Wachtendonk sowie die Eigentümer von Grundstücken und Anlagen, die die Unterhaltung der Gewässer erschweren oder von der Tätigkeit des Verbandes Vorteile haben und an seinen Kosten beteiligt werden. Der Netteverband finanziert die Durchführung seiner Aufgaben im Wesentlichen aus Beiträgen der Mitglieder und teilweise aus Zuwendungen des Landes.

Organe des Netteverbandes sind der Verbandsausschuss mit 19 ehrenamtlichen Mitgliedern und der Vorstand mit 7 ehrenamtlichen Mitgliedern. An der Spitze des Netteverbandes steht der Vorstand, dessen Repräsentant der Verbandsvorsteher Christian Wagner ist. Der Vorstand leitet die Geschäfte des Verbandes auf der Grundlage der Gesetze, der Satzung des Verbandes und der Beschlüsse des Verbandsausschusses. Das operative Geschäft ist dem Geschäftsführer Volker Dietl übertragen, der auch die Geschäftsstelle und den Betriebshof des Verbandes leitet.

Die Satzung und die Veranlagungsregeln des Netteverbandes finden Sie unter „Downloads“.

 Bilder: Verwaltungsgebäude und Betriebshof des Netteverbandes (rechts)